Einen „leisen“ Wechsel hat es  an der Spitze der Nachbarschaftshilfe in Hohenburg gegeben.

Gabriele Jung gab die Leitung und damit auch das Notfalltelefon an Klaudia Nießl weiter.


Darauf, dass sich die Einrichtung der Nachbarschaftshilfe bewährt hat, ist auch Bürgermeister Florian Junkes sehr stolz, denn mittlerweile ist das soziale Netz des Nachbarschaftshilfekoordinationsnetzes auf gut 10 freiwillige Helferinnen und Helfer angewachsen.
Im April 2015 hatte Gabriele Jung die Leitung der damals neu gegründeten Selbsthilfeeinrichtung von Bürgern für Bürger übernommen.
Es ist eine stolze Pionierleistung mit etwa 100 Einsätzen, bei denen das Team und Gabriele Jung Hilfestellungen anbieten konnte.
Der Grund für den Wechsel an der Spitze sind freilich keine außergewöhnlichen Ereignisse, sondern die Tatsache, dass die Familie Jung in den nächsten Wochen Nachwuchs erwarten wird.


Wer das Angebot der Nachbarschaftshilfe in Anspruch nehmen will, für den sind Klaudia Nießl und ihr Team kompetente Ansprechpartner. Erreichbar ist die Hohenburger Nachbarschaftshilfe werktags von 9 bis 12 Uhr unter der Telefonnummer 0175 / 5385873


Bei der bisherigen Leiterin Gabriele Jung und auch bei Klaudia Nießl bedankte sich Bürgermeister Florian Junkes mit einem Blumenstrauß für ihre Arbeit.

 

NBH_2017